Letztes Feedback

Meta





 

Umzug

So ein Umzug innerhalb Berlins ist ja schon so eine Sache. Einerseits habe ich ja nicht viel, aber ohne Auto muss man sich doch eben was überlegen. Ich hab mal Umzug Berlin gegoogelt und bin auf ein paar interessante Sachen gestossen. Vom Kleintransporter bis zum Komplettservice wird da ja alles angeboten. Also habe ich mich da mal ein bisschen durchgeklickt. Es gibt auch ein paar Unternehmen, die sich auf den Umzug in Berlin spezialisiert haben. Naja, ich denke mir genügt da ein Kleintransporter oder ein Kombi vielleicht. Zur Not fährt man eben mehrmals. Das sind ja keine Strecken bei einem Umzug in Berlin. Zwei drei Helfer brauche ich vielleicht noch, dann sollten wir alles innerhalb von ein paar Stunden geregelt haben. Seit ich in Berlin lebe, habe ich ja schon bei so einigen Umzügen mitgeholfen, da sammelt man Erfahrung diesbezüglich. Es ist schon etwas komisch jetzt in der Wohnung, so alleine. Ich bin schon froh, dass ich noch was gefunden habe auf die Schnelle, die alte Wohnung ist echt zu groß für einen allein. Da fällt mir ein, ich könnte meine alten Mitbewohner auch mal anhauen, wo die ihren Wagen her hatten. Schliesslich hatten die beiden auch nur einen Umzug innerhalb Berlins.

30.9.11 10:51, kommentieren

Werbung


neue Bleibe

Jetzt ging alles ganz schnell. Ein Kumpel von mir geht für ein Jahr ins Ausland und sucht dafür einen, der so lange bei ihm wohnt. Das Angebot habe ich erstmal angenommen, auch wenn es befristet ist. Aber die Miete ist einfach supergünstig. Ausserdem kommt es mir sehr gelegen, dass schon Möbel vorhanden sind. Als jetzt meine Mitbewohner ausgezogen sind, habe ich festgestellt, dass ich kaum was habe. In einem Jahr möchte ich ja auch gerne für ne Zeit ins Ausland. Dann träfe es sich ja gut. Müsste nur meine Sachen irgendwo unterstellen können. Aber dafür gibt es bestimmt eine Lösung!

26.9.11 11:06, kommentieren

Party-Nacht

Oje, dieses Wochenende hab ich überhaupt nicht für die Uni getan. Wir waren am Samstag die ganze Nacht unterwegs, von einem Club zum anderen und am Sonntag habe ich dann den ganzen Tag verpennt. Sonntag abends war dann noch die Geburtstagsfeier von Lenchen. Da könnt ihr euch vorstellen, wie ich am Montag früh in der Uni saß. Und bezüglich der Wohnung hat sich auch noch nichts getan. Das sollte ich jetzt diese Woche in Angriff nehmen, unbedingt! Das Monatsende rückt immer näher und ich habe immer noch keine neue Bleibe gefunden. Zum Glück ist unser Vermieter so locker, ich könnte also auch noch einen weiteren Monat in der alten Wohnung bleiben, allerdings natürlich zum vollen Preis. Ich denke mal, er will, wenn wir raus sind die ganze Bude sanieren. Wäre auch mal nötig. Also besser wäre es schon, ich würde vorher was finden. Ich dachte hier in Berlin ginge das schnell, aber anscheinend hat sich da auch etwas verändert.

1 Kommentar 20.9.11 11:19, kommentieren

Uni-Stress

Seit dem neuen Semester hab ich einen sehr straffen Stundenplan. All die Seminare, die ich für die Zwischenprüfung noch brauche musste ich da noch reinquetschen. Beinahe hätte das gar nicht geklappt, aber durch einen kleinen Trick kann ich jetzt doch noch an allen nötigen Veranstaltungen teilnehmen. Das ist zwar manchmal eine Rennerei, wegen den unterschiedlichen Standorten. Aber irgendwie schaffe ich es dann doch immer. So langsam habe ich mich auch schon dran gewöhnt und kann auch mal das ein oder andere ausfallen lassen. Ich muss mich schliesslich auch noch auf die Prüfung selbst vorbereiten. Was mir gerade noch Sorgen bereitet ist, dass ich wahrscheinlich bald umziehen muss. Hans und Lisa wollen nämlich aus der Wohnung ausziehen und für mich alleine macht es keinen Sinn dort wohnen zu bleiben. Ich möchte eben auch gerne mal allein wohnen und mir jetzt keine zwei neunen Mitbewohner suchen müssen. War ja abzusehen, dass das mal passieren würde.

1 Kommentar 15.9.11 11:19, kommentieren